SV-Loccum

Para1

Miklas und Holger (Archivbild)

 

Die Loccumer Para-Bogenschützen sind schon eine Klasse für sich. Kaum war die Freude über den Doppelschlag mit zwei Landestiteln von Miklas Bernauer und Holger Rothe verklungen, starteten sie schon den nächste Coup.

Bei der Deutschen Meisterschaft Halle der Para-Bogenschützen in Leverkusen bereiteten sie den nächsten Doppelschlag vor. Den Anfang machte der erst 10jährige Recurveschütze Miklas-Cassia Bernauer am Samstag. Sein erster Durchgang war noch etwas holperig und aufgeregt. Im zweiten Durchgang war Miklas dann voll konzentriert und schoss Pfeil um Pfeil eine sehr gute Runde.

In der Schülerklasse A holte er damit überlegen Gold und wurde Deutscher Meister.

Am Sonntag folgte dann der Compoundschütze Holger Rothe. Er startete erstmals in der Seniorenklasse. 

Im ersten Durchgang lag er noch mit vier Ringen Abstand auf dem zweiten Platz. Ein guter Einstieg. 

Im zweiten Durchgang erwischte sein Hauptkonkurrent aus Nordrheinwestfalen plötzlich einen kompletten Durchhänger. Das nutzte Rothe diesmal nervenstark aus, schoss fehlerlos und zog vorbei. Mit drei Ringen Vorsprung gewann er Gold und Titel.

Aber damit noch nicht genug. In der Landeswertung gab es noch eine Medaille. Zusammen mit Schützen aus Braunschweig und Esterwegen holte Rothe - wie im Vorjahr auch - noch Mannschaftsgold für Niedersachsen.